Meldungen | Veranstaltungen, Zertifikate
05.05.2015

Wie sieht das Zertifikate-Geschäft der Zukunft aus?

Diese und andere Fragen werden am 6. Mai beim 9. Zertifikate Kongress diskutiert, zu dem das Zertifikate Forum Austria einlädt. Am Abend werden die Zertifikate Awards verliehen.

Heike Arbter, Zertifikate Forum Austria

Heike Arbter, Zertifikate Forum Austria

Foto: ZFA

Der Zertifikate Kongress steht in diesem Jahr unter dem Motto "Zertifikate im Spannungsfeld von Regulierung und Mehrwert" und richtet sich an Wertpapierberater, Meinungsbildner, Multiplikatoren der Community sowie Finanzdienstleister. "Mit dem Kongress wollen wir Interessierten einen Wissens- und Informationsaustausch mit hochkarätigen Referenten bieten, bei dem sowohl über finanzwirtschaftliche Themen im allgemeinen als auch über aktuelle und relevante Entwicklungen am Zertifikatemarkt gesprochen und diskutiert werden soll", sagt Heike Arbter, Vorsitzende des Vorstandes des Zertifikate Forum Austria.

Das Eröffnungsreferat wird in diesem Jahr Stefan Bruckbauer, Chefvolkswirt der Bank Austria, unter dem Titel "Aufschwung – populistische Parteien – extreme Geldpolitik: Aussichten in herausfordernden Zeiten" halten. Die nachfolgenden Vorträge bzw. Podiumsdiskussion mit internationaler Beteiligung werden sich dem Thema Regulierung und ihre Auswirkungen auf das Zertifikategeschäft bzw. auf Privatanleger widmen: Wie sieht das Zertifikategeschäft der Zukunft aus? Und wie die Zukunft des Wertpapiergeschäfts unter Berücksichtigung der geplanten Transparenzstandards und neuer Regulierungsmaßnahmen? Zum Abschluss des Kongresses gibt es wieder einen Input von außerhalb der Finanzbranche: Die Kommunikations-Profilerin und Gründerin der "Schule des Sprechens", Tatjana Lackner, wird über die Wichtigkeit und Effizienz der Kommunikation sprechen. Der Titel ihres Vortrages: "Rede-Diät: Wie man trotz E-Mail effektvoll kommunizieren kann".

Zertifikate Award Austria 2015

Im Anschluss an den Kongress werden am Abend des 6. Mai die besten Zertifikate und Emittenten Österreichs ausgezeichnet. Von der 20-köpfigen Jury, die sich aus Asset Managern, Retail-Bankern, Online-Brokern und Finanzjournalisten zusammensetzt, werden die Qualität der Service-Leistungen und die Produktkonzeption der Zertifikate-Anbieter beurteilt. Die Objektivität und Unabhängigkeit des Evaluierungs- und Abstimmungsprozesses wird von der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Ernst & Young geprüft und bestätigt. Die Awards werden in sieben Einzelkategorien vergeben: Info & Service, Kapitalschutz, Partizipation, Teilschutzprodukte, Discount-Zertifikate und Aktienanleihen, Hebelprodukte sowie Zertifikat des Jahres: Innovation und Marktdurchdringung. Der Award wird auch von FONDS exklusiv als Medienpartner unterstützt.