Meldungen | Exchange Traded Funds
24.08.2012

Vier neue Asien-ETFs von db X-trackers

Die Aktienmärkte der Philippinen, von Pakistan, von Bangladesh und von Singapur sind nun als ETFs an der Frankfurter Börse vertreten. Gleichzeitig wurde der 1000. ETF gefeiert.


 

Thorsten Michalik, Leiter db X-Trackers

Thorsten Michalik, Leiter db X-Trackers

Deutsche Bank

db X-trackers, die ETF-Sparte der Deutschen Bank, hat gestern den ersten ETF an der Deutschen Börse gelistet, dessen zugrunde liegender Index die Entwicklung des Aktienmarktes der Philippinen abbildet. Die Börsennotierung des db x-trackers MSCI Philippines IM TRN Index ETF ist auch der 1000. ETF, der an der Deutschen Börse gelistet wurde. Aus diesem Anlass hat Thorsten Michalik, der Leiter des ETF-Geschäfts der Deutschen Bank, gemeinsam mit Rainer Riess, Geschäftsführer der Frankfurter Wertpapierbörse, heute den Börsenhandel eingeläutet.

 

Die Deutsche Börse hat das größte ETF-Angebot aller Handelsplätze in Europa. „Die dynamische Entwicklung des ETF-Segments an der Deutschen Börse ist eine Erfolgsgeschichte, wir freuen uns, dass db X-trackers diesen Prozess unterstützen konnte“, so Michalik. Auch für die Zukunft ist er optimistisch: „Ich bin zuversichtlich, dass ETFs noch mehr Zielgruppen erreichen, die ihre Investmentziele künftig mit ETFs dank des liquiden Börsenhandels an der Deutschen Börse umsetzen können.“


Neben dem Philippinen-ETF wurden auch der MSCI Singapore IM TRN Index ETF, MSCI Pakistan IM TRN Index ETF und der MSCI Bangladesh IM TRN Index ETF neu notiert. Die beiden letzteren bilden die Aktienmarktentwicklung von zwei der bevölkerungsreichsten Länder Asiens ab.