Meldungen | Investmentfonds
07.07.2015

Union Investment ├╝bernimmt KAGs der ├Âsterreichischen Volksbanken

Übernommen werden die VB Invest und die Immo KAG, erstere wird unter dem Markendach von Union Investment firmieren.

Hans Joachim Reinke, Vorstandsvorsitzender Union Investment

Hans Joachim Reinke, Vorstandsvorsitzender Union Investment

Foto: Union Investment

Union Investment hat ihr Engagement auf dem österreichischen Markt deutlich ausgeweitet. Die Union Asset Management Holding AG erwirbt 100 Prozent der Anteile an der Volksbank Invest Kapitalanlagegesellschaft m.b.H (VB Invest) sowie 94,5 Prozent der Anteile an der Immo Kapitalanlage AG (Immo KAG). Die übrigen 5,5 Prozent der Immo KAG gehen auf die Volksbank Wien-Baden über. Das Signing wurde am 3. Juli vollzogen. Vorbehaltlich der Zustimmung durch die FMA wird das Closing voraussichtlich im Laufe des dritten Quartals 2015 erfolgen. Über den Kaufpreis vereinbarten die Vertragspartner Stillschweigen. Die bisherige VB Invest und Immo KAG verwalten Assets under Management in Höhe von 5,4 Mrd. Euro (Stand: 30.6.15). Die VB Invest bietet derzeit 42 Wertpapierfonds an und die Immo KAG einen Offenen Immobilienpublikumsfonds. Es sind insgesamt 45 Mitarbeiter angestellt.

Zusammenarbeit im Privatkundengeschäft

Österreich stelle für Union Investment einen der wichtigsten ausländischen Märkte dar, heißt es aus dem Unternehmen. Der deutsche Vermögensverwalter ist schon viele Jahre in Österreich aktiv und verwaltet dort über eine Milliarde Euro. „Die örtliche, sprachliche und regulatorische Nähe beider Länder werden die Integration sehr erleichtern. Hinzu kommt eine vergleichbare Kultur der genossenschaftlichen Unternehmen als Basis einer vielversprechenden Zusammenarbeit“, sagt Hans Joachim Reinke, Vorstandsvorsitzender von Union Investment, zur Übernahme. Bislang konzentrierten sich die Vertriebsaktivitäten hauptsächlich auf institutionelle Investoren wie Pensionskassen, Vorsorgekassen und Versicherungen sowie auf vermögensverwaltende Einheiten von Banken. „Wir wollen nicht nur unser bestehendes institutionelles Geschäft in Österreich kräftig ausbauen. Im Privatkundengeschäft wird unser Modell der engen Zusammenarbeit von Union Investment mit den Primärbanken nun auch den Volksbanken in Österreich angeboten“, so Reinke weiter. Die VB Invest wird unter dem Markendach von Union Investment firmieren. Die Immo KAG behält ihren Markenauftritt voraussichtlich bei. Alle österreichischen Volksbanken werden den Zugang zu Fonds von Union Investment ermöglichen. „Durch die Beibehaltung der übernommenen Geschäftseinheiten verstärkt sich die lokale Sichtbarkeit von Union Investment in Österreich. Wir zeigen damit ein starkes Commitment für den österreichischen Markt“, erklärt Reinke.