Meldungen | Emerging Markets, Personalia
19.01.2018

Schwellenländerspezialist Mark Mobius tritt ab

Mit Ende Januar wird der langjährige Leiter der Schwellenländersparte von Franklin Templeton Investments in den Ruhestand treten und an den Group-CIO Stephen Dover übergeben.

Mark Mobius

Mark Mobius

Franklin Templeton

Mark Mobius, Executive Chairman von Templeton Emerging Markets Group (TEMG), wird mit 31. Januar 2018 in den Ruhestand zu treten, wie das Unternehmen kürzlich mitteilte. 30 Jahre lang hat er für Templeton gearbeitet und gilt als einer der Pioniere der Schwellenländeraktienmärkte, die er bereits seit über verfolgt. Bereits in den letzten Jahren hat Mobius das Tagesgeschäft schrittweise ans Stephen Dover übergeben, der Anfang 2016 zu CIO der Gruppe ernannt wurde und nun die Nachfolge antritt. Außerdem wurden einige Strategiedirektoren und Portfoliomanager ernannt, die die Portfolios übernahmen. Mobius behielt bis zu letzt die Aufgabe als externer Sprecher der Gruppe und kommentierte seine Perspektiven zu den Schwellenmärkten. Er ist auch Autor mehrere Fachbücher wie „Trading with China“, „The Investor's Guide to Emerging Markets“ und Einführungsbüchern zu verschiedenen Assetklassen.

"TEMG bleibt weiterhin seiner fundamental begründeten, an Einzeltiteln ausgerichteten Philosophie treu. Die oben angesprochenen Veränderungen entsprechen unserem Fokus auf das Erzielen einer soliden langfristigen Wertentwicklung durch überzeugende und wettbewerbsfähige Investmentlösungen", heißt es von TEMG in einer ersten Stellungnahme.