Meldungen | Exchange Traded Funds, Investmentfonds
06.04.2018

Sauren fordert ETF-Anbieter heraus

Bei einem Fonds-Duell "Aktiv gegen Passiv" will Dachfondsmanager Eckhard Sauren über zehn Jahre hinweg beweisen, dass er gegen einen ETF bestehen kann. Der Verlierer spendet 1 Million Euro für den guten Zweck.

Fondsmanager Eckhard Sauren

Fondsmanager Eckhard Sauren

Foto: Sauren-Fonds-Service AG

In der Diskussion, ob aktives Fondsmanagement oder passive ETF bzw. Indexfonds die vielversprechendere Kapitalanlage sind, fordert die Sauren Fonds-Service AG die Vertreter des passiven Fondssegments zu einem Fonds-Duell über zehn Jahre. Erste Gespräche mit potenziellen Wettbewerbern wurden bereits geführt, bisher hat sich noch keiner gefunden, der einsteigt. Es geht dabei immerhin um 1 Million Euro, die an einen guten Zweck gespendet werden. Dabei hätten die passiven Fonds keine schlechten Chancen, denn die Fonds-Statistiken zeigen regelmäßig, dass ein Großteil der aktiven Fondsmanager nicht in der Lage ist, den jeweiligen Vergleichsindex zu übertreffen. Nach Kosten und nach einem langem Zeitraum wird es für die aktiven Manager zunehmend schwer, sich vom Markt abzuheben.

 

Das Team um Gründer Eckhard Sauren ist trotzdem davon überzeugt, mit seinem Dachfonds ein vergleichbares passives Fonds-Portfolio im direkten Duell "Aktiv gegen Passiv" schlagen zu können. Mit ihrer personenbezogenen Anlagephilosophie, bei der die persönlichen Fähigkeiten des aktiven Fondsmanagers im Fokus stehen, glauben sie, die erfolgversprechenden Fonds auswählen zu können. „Wir haben in unserem Sauren Global Growth bewiesen, dass wir im Aktienbereich über Jahre ein jährliches Alpha von 2 Prozent nach Kosten erreichen können. Und im defensiven Bereich sehe ich uns mit modernen Multi-Asset-Strategien im Vorteil gegenüber den klassischen Rentenmärkten“, gibt sich Sauren selbstbewusst. Er tritt mit seinem ausgewogenen vermögensverwaltenden Dachfonds Sauren Global Balanced zum Duell an. Nun geht es darum, als Vertreter des passiven Managements ein Portfolio passiver Fonds mit ähnlichen Eigenschaften zu finden. Wer über einen Zeitraum von zehn Jahren die höhere Wertentwicklung erzielt, hat gewonnen. Der Verlierer muss 1 Million Euro an wohltätige Organisationen nach Wahl des Gewinners spenden. „Neben dem Kräftemessen zwischen zwei Anlagesegmenten soll das Fonds-Duell auf jeden Fall einem guten Zweck dienen“, so Eckhard Sauren.