Meldungen | Nachhaltige Investments, Nachhaltigkeit
25.03.2020

Ökoworld zeichnet Wasser-Visionäre aus

Der Anbieter ethisch-ökologischer Geldanlagen vergibt einen neuen Wasserpreis an Visionäre und Vordenker im Bereich Wasser/Abwasser. Der Preis beinhaltet drei Dotierungen zw. 10.000 und 25.000 Euro.

Ökoworld AG

Ökoworld AG

Ökoworld AG

Die Ökoworld AG hebt einen neuen Umweltpreis aus der Taufe: Mit dem „Ökoworld for Future – Wasserpreis 2020“ zeichnet der Anbieter ethisch-ökologischer Kapitalanlagen herausragende Projekte aus, die im Bereich Wasser/Abwasser einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz leisten, indem sie die Ressource Wasser schützen und/oder effizienter nutzen. Der Preis sieht Dotierungen in drei Kategorien zwischen 10.000 und 25.000 Euro vor und geht auf den versiko-Umweltpreis zurück, der zuletzt im Jahr 1994 vergeben wurde.

Innovative Projekte und nachhaltige Technologien werden gefördert

Ökoworld wendet sich mit der Auszeichnung an Visionäre und Vordenker im Bereich Wasser/Abwasser. Das können Start-Ups, klein- und mittelständische Unternehmen ebenso sein wie Forscher, Studierende, Initiativen, Gruppen oder Vereine. Konkret werden beispielsweise die Implementierung innovativer Technologien und nachhaltiger Projekte gefördert oder das Engagement für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit rund um das Thema Nachhaltigkeit im Bereich Wasser/Abwasser. Laut Initiator sind auch Produkte und IT-Dienstleistungen willkommen, sofern sie den Fachbereich Wasser/Abwasser tatkräftig und sinnvoll unterstützen.

„Große Herausforderung, Menschenrecht auf sauberes Wasser zu realisieren“

„Jeder vierte Mensch weltweit hat keinen dauerhaften Zugang zu Trinkwasser, jeder zweite keinen sicheren Zugang zu sanitären Anlagen. Die Verschmutzung und unzureichendes Management der Ressource Süßwasser bei steigendem Bedarf durch Bevölkerungswachstum und Urbanisierung sind eine große Herausforderung, das Menschenrecht auf Zugang zu sauberem Wasser zu realisieren“, sagt Alfred Platow, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Ökoworld und führt weiter aus: „Hinzu kommt die klimawandelbedingte Zunahme der Extremwetterereignisse. Dürre auf der einen und Sturm- sowie Flutkatastrophen auf der anderen Seite. Wir sind stolz, mit diesem Vorbildpreis engagierte und motivierte Projekte rund um das Megathema Wasser auszuzeichnen.“

Bewerbungsfrist endet am 24. April 2020

Der „Ökoworld for Future – Wasserpreis 2020“ soll am 17. September 2020 in Düsseldorf verliehen werden. Die Bewertungen nimmt eine unabhängige Fachjury aus Wissenschaft und Forschung, Praxis/Anwendung sowie Umweltjournalismus vor. Die Bewerbungsfrist endet am 24. April 2020. Weiterführende Informationen unter www.oekoworld.com/wasserpreis.