Meldungen | Anleihen, Finanzmarkt
29.04.2012

Neues Länderrating in 3D

Die Analysten von software-systems.at aus dem Kärntner Diex haben ein neues Analysetool für ökonomische, soziale und ökologische Faktoren entwickelt.

Richard Lernbass, CEO software-systems.at

Richard Lernbass, CEO software-systems.at

Der Finanzinformationsdienst software-systems.at lud vergangene Woche zum 10. Mal zum Finance & Ethics Kongress, diesmal in den Reitersaal der Kontrollbank in Wien. Nicht nur das runde Jubiläum und der Ort war heuer etwas Besonderes, es wurde von den Veranstaltern die Gelegenheit genutzt ein neues Service des Unternehmens zu präsentieren. Die Analyseabteilung Finance & Ethics Research (FER) hst das „FER 3D Länder-Screening“ entwickelt, das einen dreidimensionalen Blick auf derzeit 62 Länder geben soll. Das Analysetool bezieht nicht nur ökonomische, sondern auch soziale und ökologische Entwicklungen ein. Richard Lernbass, CEO von software-systems.at, sieht hier Schwächen bei den klassischen Länderratings: „Wir haben uns intensiv mit den unterschiedlichsten Ratingansätzen befasst. In der Regel konzentrieren sich Ratingagenturen dabei auf rein ökonomische Faktoren. Hin und wieder werden auch politische Risiken berücksichtigt. Wir sind aber überzeugt, dass sich verantwortungsvolle Entscheidungsträger im Zuge der Risikobewertung eines Landes nicht länger mit diesem eng gesteckten Fokus zufriedengeben. In Zeiten des Wandels sollten Anleger alle Chancen und Risiken möglichst frühzeitig erkennen und auch ihre Wertvorstellungen in der Wahl wiederfinden.“

 

Für Berater und Finanzdienstleister biete das FER 3D Länder-Screening den Vorteil, nicht nur eine aggregierte Kennzahl zu liefern, sondern die Einzelergebnisse der Teilbereiche, Trendkommentare und Factsheets. „Es ist damit vor allem auch für die Berater einfach möglich, auf die Präferenzen Ihrer Kunden einzugehen“, ist Lernbass übezeugt, „Investoren, Berater und Finanzdienstleister können mit den fundierten Hintergrundinformationen aus dem FER 3D Länder-Screening einen klaren Mehrwert bei der Beratung bieten, welcher weit über Schlagworte à la 'Sie sollten in BRIC-Staaten investieren' o.ä. hinausgeht.“