Meldungen | Personalia
12.12.2017

Münchener Verein führt "Chief Customer Officer" ein

Rainer Breitmoser ist ab 2018 für das Service zentral zuständig und soll die Digitalisierungsstrategie des Versicherers voranbringen.

Rainer Breitmoser

Rainer Breitmoser

Foto: Thomas Ecke

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe will ihre strategische Ausrichtung als Service-Versicherer weiter stärken. Anfang 2018 übernimmt Rainer Breitmoser (49) die neu geschaffene Position des Chief Customer Officer. Der Jurist ist schon seit über 20 Jahren bei dem Münchener Vorsorge- und Pflegespezialisten in verschiedenen Führungspositionen tätig, zuletzt als Leiter des Fachbereiches Service. In seiner neuen Funktion verantwortet er nun zusätzlich zu seinem bisherigen Aufgabengebiet auch den Service der Versicherungssparten Kranken, Leben und HUK/Sachversicherung und berichtet an Vorstandsmitglied und Chief Operating Officer Martin Zsohar. "Mit dieser Maßnahme reagieren wir auf aktuelle Herausforderungen, die der digitale Wandel mit sich bringt. Wir wollen damit einen weiteren Schritt gehen, um den ohnehin starken Kundenfokus in unserem Unternehmen noch konsequenter in den Mittelpunkt zu rücken", erklärt Zsohar. "Als Allbranchenversicherer wollen wir mit Unterstützung unseres neuen Chief Customer Officer das Etablieren einheitlicher Prozesse, Standards und Vorgehensweisen in allen unseren Versicherungssparten verstärken und beschleunigen", so Zsohar . Rainer Breitmoser könne sich als ausgewiesener Experten perfekt in die Leitlinie "Customer first" der Digitalisierungsstrategie einbringen.