Meldungen | Finanzdienstleister, Investmentfonds
01.03.2012

Legg Mason holt Erstplatzierungen bei den Lipper Awards

1. Platz bei den großen Fondsgesellschaften und 1. Platz bei „Mixed Assets Large”.

Die Fondsgesellschaft Legg Mason Global Asset Management ist bei den heute Abend in Frankfurt verliehenen Lipper Awards 2012 mit dem ersten Platz in der Kategorie „Overall Large“ als beste große Fondsgesellschaft prämiert worden. Zusätzlich wurde das Investmenthaus Gruppensieger im Segment „Mixed Assets Large“. Diese Auszeichnungen bescheinigen Legg Mason eine konstante herausragende Leistung unter insgesamt 26 Fondshäusern über einen Zeitraum von drei Jahren. „Ein nachhaltig hohes Niveau ist uns wichtiger, als sporadische Spitzenleistungen für einzelne Fonds. Unser Multi-Manager-Modell vereint die Besten ihres Fachs unter einem Dach. Wir bieten eine Produktpalette an, die ausnahmslos von erfahrenen Spezialisten-Teams gemanagt wird“, sagt dazu Klaus Dahmann, der verantwortlich für das Geschäft von Legg Mason in Deutschland und Österreich ist. „Unsere Investmentfirmen sind ausnahmslos aktive Manager. Dort, wo wir die Freiräume haben, weichen wir zum Teil auch deutlich von Benchmarks ab. Manager, die sich sehr nahe an den Indizes orientieren, können kaum Mehrwert für die Investoren generieren“, erklärt Dahmann.

Mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 630 Mrd. US-Dollar (Stand: 31.01.2012) rangiert Legg Mason auf Platz 15 der weltweit größten Asset Manager. Das Investmenthaus agiert unabhängig und ist nicht an eine Bank angeschlossen.