Meldungen | Investmentfonds
29.04.2015

Lacuna übernimmt Vermögensverwalter Atacama

Die Lacuna Unternehmensgruppe übernimmt den bayerischen Vermögensverwalter Atacama. Damit gehört nun ein KWG 32 lizensiertes Unternehmen zur Gruppe.

Thomas Hartauer, Vorstand Lacuna

Thomas Hartauer, Vorstand Lacuna

Foto: Lacuna

Die Lacuna Unternehmensgruppe gibt die Übernahme des Asset Managers Atacama bekannt. Atacama wurde 2004 gegründet und hat seinen Sitz in München. Damit ergänzt die Lacuna Gruppe ihren Finanzdienstleistungsbereich um ein KWG 32 lizensiertes Unternehmen. "Mit der Übernahme können wir zukünftig noch stärker individuelle Bedürfnisse institutioneller Anleger bedienen. Wir wachsen damit nicht nur dynamisch hinsichtlich des Fondsvolumens mit unseren beiden Gesundheitsfonds, sondern parallel auch strukturell und strategisch", erklärt Thomas Hartauer, Vorstand der Lacuna AG. "Lacuna bietet in Zukunft sowohl strukturierte Produktlösungen für institutionelle Investoren im Bereich 'Erneuerbare Energien' als auch im Investmentfondsbereich an".

Gesundheitsfonds im Aufwind

Die Gesundheitsfonds Lacuna - Adamant Asia Pacific Health und Lacuna - Adamant Global Healthcare legten weiter an Volumen zu und haben kürzlich die 200 Millionen Euro-Marke überschritten. Die 100 Millionen-Grenze wurde bereits vor neun Monaten durchbrochen. „Das Erreichen der 200 Millionen Euro-Schwelle in so kurzer Zeit beweist, dass wir derzeit mit unseren zwei Gesundheitsfonds sehr attraktive Produkte am Markt anbieten“, zeigt sich Thomas Hartauer erfreut. Gründe für den Erfolg der Fonds seien der starke Gesundheitsmarkt in den USA, der von der Gesundheitsreform Obamacare profitiert. Sie sorgt auch in den kommenden Jahren für positive Aussichten für das US-Gesundheitssegment. Parallel dazu sind auch die Gesundheitsmärkte Japan, Australien und die asiatischen Emerging Markets im Aufwärtstrend. Bei beiden Fonds setzt Lacuna auf die mehrfach ausgezeichneten Research-Leistungen der Healthcare-Experten der Adamant Biomedical Investments AG. Der Lacuna - Adamant Asia Pacific Health (Stand 15. April rund 156 Mio. Euro) fokussiert auf Investitionen in die asiatisch-pazifische Gesundheitsbranche. Lacuna - Adamant Global Healthcare (rund 52 Mio. Euro) allokiert wiederum die weltweit erfolgreichsten Gesundheitsunternehmen und deckt dabei die wichtigsten Branchen ab.