Meldungen | Emerging Markets, Marktkommentar
04.03.2015

Indiens neuer Haushalt erfüllt die positiven Erwartungen

Am Samstag wurde der indische Staatshaushalt präsentiert. Zwei Experten von Fidelity sehen den wirtschaftsfreundlichen Wachstumskurs von Premier Narendra Modi bestätigt. Indien sei eine der spannendsten Wachstumsgeschichten.

Sandeep Kothari, Portfolio Advisor Fidelity

Sandeep Kothari, Portfolio Advisor Fidelity

Foto: Fidelity

Teera Chanpongsang, Manager des Fidelity Emerging Asia Fund:

Indiens Premierminister Narendra Modi hat am vergangenen Samstag seinen Staatshaushalt präsentiert. Er verfolgt einen pragmatischen Ansatz, der die Konsolidierung des Staatshaushalts mit erhöhten Investitionen in die Infrastruktur des Landes verbindet. Zudem hat Modi den Weg aufgezeigt, wie er das indische Steuersystem vereinfachen, Subventionen straffen und die Geldpolitik anpassen will. Insgesamt bewerte ich den neuen Haushalt positiv. Die Regierung hat deutlich gemacht, dass Investitionen in die Infrastruktur eine zentrale Rolle spielen. Das zeigt sich vor allem daran, dass die entsprechenden Ausgaben um ein Drittel erhöht werden und ein nationaler Infrastrukturfonds eingeführt wird. Auch die geplante Einführung einer Mehrwertsteuer ist als positiv zu bewerten. Die Kernbotschaft ist, dass sich die Regierung auf Wachstum fokussiert und dabei die finanzielle Disziplin beibehält. Meiner Ansicht nach können wir von Indien in den kommenden Jahren mit das stärkste Wirtschaftswachstum aller asiatischen Staaten erwarten. Die Erholung wird durch einen starken Binnenkonsum und die Initiativen der Regierung unterstützt, die es Unternehmen künftig erleichtern, in Indien Geschäfte zu machen. Daher bleibe ich mit dem Fidelity Emerging Asia Fund in Indien übergewichtet.

Sandeep Kothari, Portfolio Advisor des Fidelity India Focus Fund:

Mit dem vorgestellten Haushalt bestätigt Premier Modi seine bisherigen Aussagen. Er konzentriert sich auf eine unternehmensfreundliche Politik, einfache Steuerregelungen und Investitionen in die Infrastruktur. Auch die Erwartungen hinsichtlich der Steuereinnahmen, basierend auf 11,5 Prozent Wirtschaftswachstum, sind realistisch. Insgesamt werden die geplanten Reformen die indische Wirtschaft deutlich antreiben. Die gemäßigteren Ziele der Haushaltskonsolidierung bereiten mir keine Sorgen, da es der Regierung darum geht, die Investitionen anzukurbeln. Die Aktienbewertungen in Indien bewegen sich trotz der in den vergangenen Monaten gestiegenen Märkte immer noch auf dem langfristigen Durchschnittsniveau. Das Portfolio des Fidelity India Focus Fund ist so positioniert, dass es vom langfristigen Trend des steigenden Binnenkonsums profitiert. Indien besitzt in diesem Zusammenhang eine der weltweit spannendsten Wachstumsgeschichten. Die Ursachen dafür liegen in der bisher geringen Durchdringung an zyklischen Konsumgütern und Finanzprodukten, der rasanten Urbanisierung und der Notwendigkeit, die Infrastruktur des Landes auszubauen. Daher haben wir zyklische Konsumgüter, Finanz- und Industriewerte übergewichtet. Zudem setzen wir selektiv auf IT-Unternehmen und in der Pharmabranche auf Generikahersteller, die von der Belebung der weltweiten Nachfrage profitieren.