Meldungen | Beratung, Finanzdienstleister
30.10.2018

Hauck & Aufhäuser und Crealogix starten digitale Vermögensverwaltung

Mit "Zeedin" haben die Kunden der Privatbank künftig die Möglichkeit, ihr Vermögen ab einem Volumen von 50.000 Euro online anzulegen. Den digitalen Onboarding-Prozess hat der Softwareanbieter Crealogix umgesetzt.

Michael Bentlage, CEO von Hauck & Aufhäuser

Michael Bentlage, CEO von Hauck & Aufhäuser

Foto: Hauck & Aufhäuser

Ab 50.000 Euro bietet der Online-Dienst eine fondsgebundene Vermögensverwaltung an, ab einem Anlagevolumen von 150.000 Euro ist auch der Abschluss einer digitalen Einzeltitel-Vermögensverwaltung möglich. Im Rahmen des MiFID-II-konformen Onboarding-Prozesses bekommt der Anleger dabei zunächst mehrere Fragen gestellt – zu seiner Risikotoleranz, seinen Investmentzielen, seinem Anlagehorizont oder auch seinen bisherigen Erfahrungen am Kapitalmarkt. Hieraus erstellt der so genannte Bionic Robo Advisor dann ein individuelles Anlegerprofil und macht einen Vorschlag für eine dazu passende Strukturierung seines Depots. Als Berechnungsmethodiken werden hierbei die Monte-Carlo-Simulation sowie die Portfoliotheorie nach Markowitz eingesetzt. Über ein Dashboard kann der Interessent auf einen Blick nachvollziehen, in welche Branchen und Länder sein Vermögen investiert wird. Anschließend hat er noch die Möglichkeit, individuelle Anpassungen hinsichtlich der gewählten Risiko- und Anlageklassen bzw. des Anlageuniversums vorzunehmen und kann dann sein Depot direkt online eröffnen.

Schnittstellen ermöglichen Onboarding-Prozess

Ein besonderes Augenmerk habe Hauck & Aufhäuser bei der Entwicklung von Zeedin auf den persönlichen Service gelegt. Der Bionic Robo Advisor ermöglicht dies durch die Bereitstellung verschiedener Schnittstellen. So haben die angehenden Kunden etwa die Möglichkeit, per Chat direkt mit einem Experten der Privatbank in Kontakt zu treten oder die Co-Browsing-Funktion für ein weiterführendes Gespräch zu nutzen. „Die Kommunikationstechnologien öffnen unsere Vermögensverwaltung einem breiteren Publikum, weil sie effizienter sind als Vor-Ort-Termine und genauso hilfreich“, sagt Michael Bentlage, CEO von Hauck & Aufhäuser. „Muss der Onboarding-Prozess unterbrochen werden, kann er zu einem späteren Zeitpunkt nahtlos fortgesetzt werden.“ Auch der Vertragsabschluss selbst ist Teil des digitalen Onboardings von Crealogix: Zeedin-Kunden müssen ihren Vertrag nicht händisch unterzeichnen und per Post einsenden, sondern nutzen hierfür ein Video-Ident-Verfahren auf Basis der Identitätsüberprüfungsplattform IDnow. Mit dem Abschluss des Vertrages endet der Onboarding-Prozess und die Identität des Anlegers, seine Kundenstammdaten sowie seine Investmentstruktur werden an Hauck & Aufhäuser übergeben. „Mit den hochflexiblen Standardkomponenten unseres Bionic Robo Advisors konnten wir nicht nur eine einfache Integration in die bestehenden Prozesse erfüllen, sondern vor allem eine Plattform schaffen, die jederzeit eine agile Weiterentwicklung ermöglicht“, so Volker Weimer, Executive Vice President von Crealogix Germany.