Meldungen | Investmentfonds, Personalia
20.12.2012

DWS holt Fondsmanager von Union Investment

Andre Köttner übernimmt die Flaggschiffe „Vermögensbildungsfonds I“ und den „DWS Akkumula“ von Klaus Kaldemorgen.

Andre Köttner

Andre Köttner

Union Investments

Andre Köttner (41) wird im Februar 2013 bei der DWS die Verantwortung für den DWS Vermögensbildungsfonds I und den DWS Akkumula übernehmen. Klaus Kaldemorgen wird sich dann auf das Management von Multi-Asset-Fondskonzepten wie den DWS Concept Kaldemorgen konzentrieren. „Andre Köttner war unsere erste Wahl für diese verantwortungsvolle Aufgabe. Dies ist ein weiterer konsequenter Schritt zur Stärkung unserer Investmentplattform“, sagt Asoka Wöhrmann, Chief Investment Officer der DWS und fand auch für Kaldemorgens neue Rolle positive Worte: „Klaus Kaldemorgen gehört zu den wichtigsten Persönlichkeiten der deutschen Fondsbranche. Ich freue mich, dass er sich als unser Chief Strategist Equities zukünftig noch stärker auf das Management von Multi-Asset-Produkten konzentrieren wird.“

 

Köttner (41) kommt von der Union Investment, wo er seit 2007 Leiter für globale Aktien war und einen der größten Fonds Deutschlands, den UniGlobal, managte. Für den Fonds erhielt Köttner neben zahlreichen Auszeichnungen auch fünf Sterne von Morningstar. Er hat an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und der Kansas State University studiert und ist diplomierter Mathematiker.