Meldungen | Exchange Traded Funds
18.04.2018

DWS erweitert das Angebot an Dividenden-ETFs

Drei neue ETFs wählen Aktien aus, die in der Vergangenheit mit einer nachhaltig hohen Dividendenrendite geglänzt haben.

Die DWS-ETF-Sparte Xtrackers hat drei neue Dividenden-ETFs aufgelegt, die einen Qualitätsfilter als Teil der Aktienauswahl beinhalten. Der Xtrackers Morningstar US Quality Dividend UCITS ETF, der Xtrackers Morningstar Global Quality Dividend UCITS ETF und der Xtrackers MSCI World High Dividend Yield UCITS ETF wurden an der Deutschen Börse und an der London Stock Exchange gelistet. Der Qualitätsfilter sorgt für eine Auswahl von Aktien mit starken Fundamentaldaten und nachhaltig hohen Dividenden. Bei dem vom Xtrackers MSCI World High Dividend UCITS ETF abgebildeten Index zum Beispiel werden keine Aktien berücksichtigt, die in Bezug auf die Eigenkapitalrendite, die Schwankungen der Gewinne und den Verschuldungsgrad vergleichsweise schlechte Werte aufweisen. Ebenso werden Aktien herausgefiltert, die sehr hohe oder sogar negative Auszahlungsquoten aufweisen, und die keine Historie an lückenlosen Dividendenzahlungen aufweisen können.

Einen anderen Ansatz verfolgen die beiden neuen Xtrackers-ETFs, die Morningstar Indizes abbilden. Die von Morningstar entwickelte „Economic Moat“-Analyse hat zum Ziel, ein möglichst umfassendes Bild von der fundamentalen Stärke eines Unternehmens zu zeichnen, inklusive sogenannter weicher Faktoren wie dem Einfluss der Marke des Unternehmens. Die Morningstar-Analyse hat den Anspruch, weiter zu gehen als lediglich die Bilanzzahlen zu analysieren. Seit Februar wird zudem statt des Euro Stoxx Select Dividend 30 bei dem auf die Eurozone fokussierten Xtrackers Dividenden-ETF der Euro Stoxx Quality Dividend abgebildet. “Die meisten unserer Dividenden-ETFs verfügen nun über einen qualitativen Filter, der Fundamentaldaten und die Nachhaltigkeit der Ausschüttungen in den Mittelpunkt stellt. Diese Vorgehensweise führt zu geringeren Schwankungen und niedrigeren zwischenzeitlichen Kursverlusten. Durch das höhere Gewicht defensiver Aktien eignen sich die betreffenden Indizes besonders gut für die strategische Asset Allokation”, sagt Michael Mohr, ETF-Produktentwickler bei der DWS.