Meldungen | Banken
20.07.2012

Deutsche Bank wird 1000 Investmentbanker kündigen

Zunächst trifft es die Mitarbeiter außerhalb Deutschlands, so ein Insider zu den kursierenden Gerüchten. Details werden für Ende Juli erwartet.

Zunächst berichtete das Handelsblatt darüber, dann bestätigte ein Insider gegenüber Reuters das Gerücht: Die Deutsche Bank will beim Investmentbanking massiv Personal abbauen. Rund 1000 Beschäftigte soll es angeblich in den nächsten Monaten treffen. Hauptgrund ist wenig überraschend die schlechte Geschäftsentwicklung auf den Kapitalmärkten. Die Investmentbanker im Mutterland können sich aber vorerst entspannen, denn die meisten Stellen werden bei den Auslandstöchtern gestrichen, weiß der Insider. Vom Bankhaus selbst werden offizielle Informationen bei der Pressekonferenz zum zweiten Quartal erwartet.

Die Deutsche Bank befindet sich mit ihren Sparplänen in guter Gesellschaft: In den USA wurden solche schon vorn mehreren Großbanken bekanntgegeben. Das auch in Europa weitere Institute zum Rotstift greifen werden, gilt als sehr wahrscheinlich.