Meldungen | Immobilienfonds
15.03.2018

Deutsche Asset One investiert in Regensburg

Der Immobilien-Asset-Manager erwirbt 190 Wohnungen von Haupt Immobilien und Bucher Properties, die Teil eines neuen Stadtquartiers sind, das bis 2020 entstehen soll.

Thilo von Stechow, Geschäftsführer der Deutschen Asset One

Thilo von Stechow, Geschäftsführer der Deutschen Asset One

Foto: Deutsche Asset One

Der Asset- und Investment-Management-Dienstleister für Wohnimmobilien, Deutsche Asset One, erwirbt eine Projektentwicklung mit 190 Wohnungen in Regensburg. Der Ankauf erfolgt als Off-Market-Transaktion für zwei institutionelle Wohnimmobilienfonds von Union Investment, den "Residential Value Germany" und den "Wohnen Deutschland Spezial". Beide Fonds werden von Deutsche Asset One gemanagt. Ein Teil der Wohnungen wurde zudem für die Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG mit Sitz in Weiden erworben.



Verkäufer ist ein Joint Venture der beiden Münchner Projektentwickler Haupt Immobilien und Bucher Properties, die in Regensburg gemeinsam eine Quartiersentwicklung mit 150.000 Quadratmetern Geschossfläche in Altstadtnähe umsetzen. Der erste von drei Bauabschnitten, der ein Quartierszentrum mit rund 20.000 Quadratmetern vermietbarer Fläche sowie etwa 300 Wohnungen in Teileigentum umfasst, wird Anfang 2019 fertiggestellt. Beim Objekt, das an die Deutsche Asset One übergeht, handelt es sich um einen Teilbereich des zweiten Abschnitts. Der Baustart von insgesamt über 400 Mietwohneinheiten erfolgt im April 2018, die Fertigstellung ist für 2020 geplant.


Investitionen in Regensburg dank kontinuierlichem Zuzug




„Mit Niederlassungen mehrerer DAX-Konzerne bietet Regensburg mit seiner historischen Altstadt und über 30.000 Studierenden beste Lebens- und Investitionsbedingungen. Wir freuen uns eine Transaktion in diesem Umfang als Off-Market-Deal durchführen zu können“, erklärt Thilo von Stechow, Geschäftsführer der Deutschen Asset One. Bis 2035 wird Regensburg nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes mit 15.000 neuen Einwohnern einen Bevölkerungszuwachs von zehn Prozent verzeichnen. Die Wohnungsmieten stiegen in den letzten zehn Jahren gleichwohl um ein Drittel langsamer als im Durchschnitt der bayerischen Oberzentren.



In den vergangenen 18 Monaten erwarb die Deutsche Asset One für den 2016 aufgelegten „Residential Value Germany“ und den 2017 initiierten „Wohnen Deutschland Spezial“ Wohnimmobilien im Wert von insgesamt 380 Millionen Euro. Diese beiden Fonds der Union Investment für institutionelle Investoren haben in Summe ein Zielvolumen von einer Milliarde Euro Eigenkapital und sind in Wohnimmobilien in ganz Deutschland investiert.