Meldungen | Investmentfonds
06.06.2011

Carmignac will 2011 nach Frankfurt am Main

Die neue Geschäftsstelle ist derzeit noch im Aufbau. Die deutschsprachigen Märkte wurden bisher von einem Team aus Luxemburg übernommen.

Eric Helderlé,  Generaldirektor Carmignac Gestion

Eric Helderlé, Generaldirektor Carmignac Gestion

Der französiche Vermögensverwalter Carmignac Gestion baut seine Präsenz in Europa weiter aus. Noch vor Jahresende will Carmignac Gestion in Deutschland eine Geschäftsstelle eröffnen. Derzeit befindet sich das Büro in Frankfurt am Main noch im Aufbau. Ein Team aus sieben Mitarbeitern wird dort tätig sein. Ebenso wird nach der Registrierung von Carmignac Investissement Latitude im Sommer privaten Anlegern Zugang zur gesamten Fondspalette von Carmignac Gestion geboten.
Mit Ihrer Präsenz in Frankfurt am Main wird die Gesellschaft, die bereits über Geschäftsstellen in Mailand und Madrid verfügt, in sechs europäischen Ländern vertreten sein. Auch in London ist die Eröffnung einer neuen Geschäftsstelle mit einem ortsansässigen Team geplant. Die deutschsprachigen Märkte wurden bisher von einem Team aus Luxemburg unter der Leitung von John Korter bedient. "Deutschland zählt zu unseren drei wichtigsten Zielmärkten", erklärt Eric Helderlé, Generaldirektor von Carmignac Gestion. "Die Gründung einer Geschäftsstelle in Frankfurt ist Ausdruck der langfristigen Ziele von Carmignac Gestion in Deutschland. Wir verfolgen eine starke Entwicklung in zehn europäischen Ländern und stehen vor dem Eintritt in den britischen Markt."