Meldungen | Gesundheit, Investmentfonds
16.09.2014

Bellevue Group übernimmt Adamant Biomedical Investments

Die Zürcher Kantonalbank verkauft ihre Anteile am Gesundheits-Spezialisten. Die Zusammenarbeit mit Adamant soll aber fortgesetzt werden.

Foto: Pixelio

Die Bellevue Group plant Adamant Biomedical Investments mit 30. September 2014 vollständig zu übernehmen, vorbehaltlich der Zustimmung der Schweizer Finanzmarktaufsicht. Die Akquisition umfasst die gesamte Fondspalette und das Mandatsgeschäft von Adamant im Healthcare-Bereich mit betreuten Kundenvermögen in Höhe von 831 Mio. Schweizer Franken. Die neun Mitarbeitenden von Adamant werden ins Bellevue Asset Management wechseln. "Mit der Akquisition von Adamant können wir die wiederkehrenden Erträge der Bellevue Group deutlich steigern und unsere führende Stellung im Markt für Anlagen im Healthcare-Sektor weiter ausbauen", begründet Urs Baumann, CEO der Bellevue Group, die Entscheidung. "Adamant komplettiert und erweitert unsere Anlagekompetenz und Marktpräsenz optimal“, ergänzt André Rüegg, CEO von Bellevue Asset Management. „Wir profitieren von einem verbesserten Zugang zum Heimmarkt Schweiz sowie breiteren Entwicklungsmöglichkeiten international.“ Adamant-CEO Cyrill Zimmermann betont ebenfalls die Vorteile der Übernahme: "Das internationale Geschäftsmodell von Bellevue Asset Management eröffnet uns neue, interessante Geschäftsperspektiven, die wir in einem unternehmerischen Umfeld nutzen wollen".

Um Produkt- und Marktsynergien nutzen zu können, werden Bellevue AM und Adamant voraussichtlich Anfang 2015 fusionieren. Das Adamant-Team wird neben den bisher von Adamant betreuten Produkten auch die Verantwortung für das durch Bellevue betriebene Fonds- und Mandatsgeschäft im Healthcare-Bereich übernehmen. Die Marke Adamant wird dabei auf Produktstufe weitergeführt. Die BB Biotech AG, das Vorzeigeprodukt der Bellevue Group, wird weiterhin durch das bewährte Team unter der Leitung von Daniel Koller betreut und weiterentwickelt.