Meldungen | Geschlossene Fonds
14.03.2012

Aquila Capital lanciert SolarINVEST VI

Aquila Capital hat mit dem Vertrieb des Aquila® SolarINVEST VI begonnen. Der nunmehr sechste Solarfonds für Privatanleger der Hamburger bankenunabhängigen Investmentgesellschaft für alternative und nicht-traditionelle Anlagen investiert in den größten Solarpark Niedersachsens „Ammerland“. Die Errichtung des Parks erfolgte durch GP Joule (www.gp-joule.de). GP Joule wird auch die Betriebsführung und Wartung des Parks übernehmen.

Man habe sich dieses Vorzeigeprojekt sichern können, betont Axel Stiehler, Geschäftsführer der Aquila Capital Advisors GmbH. Der Aquila® SolarINVEST VI profitiert von dem attraktiven Einspeisetarif für Konversionsflächen aus dem Jahr 2011. Damit werden brachliegende Flächen bezeichnet, die ursprünglich etwa militärisch genutzt wurden und nicht wieder der Landwirtschaft zugeführt werden können.

 

Höherer Einspeisetarif

 

Der Solarpark „Ammerland“ wurde auf dem Gelände eines ehemaligen Militärflughafens in der Nähe von Oldenburg auf einer Fläche von 57 Hektar errichtet. Daher liegt der staatliche Einspeisetarif hier für die nächsten 20 Jahre bei 22,07 Euro-Cent und damit knapp 5 Prozent über den Vergütungssätzen für Freiflächenanlagen auf sonstigen Flächen. Er verfügt über eine Leistungsstärke von etwa 21 Megawatt-Peak.

 

„Durch den Abbau staatlicher Subventionen gibt es immer weniger attraktive Zielinvestments im Solarbereich “, macht Stiehler aufmerksam. Der prognostizierte Gesamtmittelrückfluss beläuft sich auf 248 Prozent vor Steuern. Die Mindestanlagesumme betärägt 15.000 Euro zzgl. 5 Prozent Agio bei einem Fondsvolumen von ca. 51,9 Millionen Euro. Die Fondslaufzeit ist auf rund 20 Jahre prognostiziert (10 Jahre bei entsprechendem Anlegerbeschluss und Zustimmung von GP Joule).