Meldungen | Alternative Investments, Beteiligungen
23.04.2014

Anleger greifen im Finale bei MIG Fonds zu

Die Beteiligungsfonds für deutsche Unternehmen ohne Börsennotierung konnten im 1. Quartal 2014 um 38 Prozent mehr Kapital einsammeln als vor einem Jahr. Noch bis 21. Juli können Anleger einsteigen.

Matthias Hallweger, Vorstand AWAG

Matthias Hallweger, Vorstand AWAG

Foto: AWAG

Die Alfred Wieder AG (AWAG) hat im 1. Quartal 2014 durch freie Finanzdienstleister und Vermögensberater rund 23 Millionen Euro Eigenkapital in die MIG Fonds 12 und 13 in Deutschland und Österreich platziert, wie das Unternehmen mitteilt. Damit konnte sich die AWAG im Vergleich zum Vergleichszeitraum im Vorjahr um 38 Prozent steigern. Die MIG Fonds sind nach dem deutschen Kapitalanlagengesetzbuch (KAGB) regulierte Publikums-AIF mit dem vom Gesetzgeber eigens geschaffenen Vermögensgegenstand direkter Beteiligungen an Unternehmen, die nicht an einer Börse notiert sind.

Die MIG Fonds 12 und 13 („Made in Germany“) sind in der finalen Platzierungsphase mit einem jeweils breit gestreuten Beteiligungsportfolio. Beide Fonds werden jedenfalls mit dem 21. Juli 2014 aus der Platzierung genommen. Die Steigerung des Platzierungsergebnisses sei unter anderem auf zahlreiche Neuanbindungen von Führungskräften, Finanzdienstleistern und Vermögensberatern zurückzuführen. Außerdem wirke sich bereits die Kooperationen der AWAG zur Platzierung der MIG Fonds mit einigen Haftungsdächern und Dienstleistern für institutionelle und unabhängige Finanzdienstleistungsunternehmen aus. „Ein großartiger Erfolg, der uns zeigt, dass wir mit unserer Strategie und Philosophie, die wir bereits letztes Jahr eingeleitet haben, auf dem richtigen Weg sind“, sagt Matthias Hallweger, Vorstand der AWAG und der HMW Emissionshaus AG. Die AWAG werde ihre Platzierungsstärke in diesem Jahr kontinuierlich erhöhen. Im 3. Quartal 2014 werden mit den MIG Fonds 14 und 15 die ersten vollständig nach dem KAGB konzipierten Publikums-AIF für direkte Unternehmensbeteiligungen in die Platzierung gebracht. In einem breiten roll-out bietet die AWAG zudem die hauseigene HMW Vermögensverwaltung für Anleger an. „Der nächste Schritt wird die Zulassung des exklusiven Portfoliomanagers der MIG Fonds, der MIG Verwaltungs AG, als Kapitalverwaltungsgesellschaft sein“, kündigt Hallweger an.