Meldungen | Alternative Investments, Investmentfonds
23.10.2012

Amundi weitet seine Volatilitätsfonds-Palette aus

Der Fondsanbieter Amundi weitet seine Volatilitätsfonds-Produktpalette mit der Lancierung des Amundi Funds Absolute Volatility Arbitrage Plus aus. Der neue Fonds biete Investoren eine innovative Lösung zur Diversifikation eines Portfolios sowie zu dessen Abkoppelung von Korrelationen zu anderen Märkten.

Amundi nutze bereits seit mehr als einem Jahrzehnt Anlagechancen im Volatilitätsmarkt und managt Volatilität als eigenständige Asset-Klasse, heißt es. Dazu zählten auch die Volatilitäts-Arbitrage-Strategien, die insbesondere in Phasen unsicherer Märkte aussichtsreich seien.

 

„Im Zentrum von Volatilitäts-Arbitrage-Strategien stehen Fehlbewertungen und Kursunterschiede an den internationalen Finanzmärkten“, erklärt Eric Hermitte, Fondsmanager des Amundi Funds Absolute Volatility Arbitrage Plus.

 

Mehrere Arbitrage-Strategien in diversen Assetklassen

 

Um das Anlageziel des Fonds diversifiziert zu erreichen und Risiken zu begrenzen, setzen Hermitte und sein Team dabei u.a. auf folgende Volatilitäts-Arbitrage-Strategien in ausgewählten Asset-Klassen: Aktienvolatilitätsarbitrage, bei der Volatilitätsunterschiede zwischen Aktien derselben Branche oder zwischen einem Aktienkorb und einem Index genutzt werden, Zinsvolatilitätsarbitrage, bei der es um erwartete Volatilitätsdivergenzen oder -konvergenzen zwischen Regionen sowie zwischen unterschiedlichen Laufzeiten in einer Region geht sowie Wandelanleihen-Volatilitätsarbitrage, bei der man von Bewertungsunterschieden zwischen der impliziten Volatilität der Optionskomponente einer Wandelanleihe und der historischen oder impliziten Volatilität in Optionsmärkten profitiert.

 

Hubert Dänner, Leiter von Amundi Deutschland und Österreich: „Mit Blick auf die aktuelle Marktsituation beobachten wir ein anhaltendes Anlegerinteresse nach solchen Absolute-Return-Strategien, die auch in schwierigen Marktphasen eine nachhaltige Performance erzielen konnten.“

 

Der Amundi Funds Absolute Volatility Arbitrage Plus wird von einem neunköpfigen Fondsmanagementteam gemanagt, das im Durschnitt über eine mehr als zwölfjährige Erfahrung im Volatilitätsmanagement verfügt. Das in einer breiten Palette von Amundi-Volatilitätsfonds verwaltete Vermögen beträgt rund 6,8 Milliarden Euro.