Meldungen | Immobilien, Versicherungen
06.04.2018

Allianz Real Estate eröffnet Büro in Wien

Die Immobilien-Tochter der Allianz Gruppe hat mit Thomas Villadsen nun auch einen Direktor für Österreich und Mittel- und Osteuropa.

The Icon Vienna

The Icon Vienna

Foto: Signa

Die Allianz Real Estate hat in Wien ein Büro eröffnet und mit Thomas Villadsen erstmals einen Direktor für Österreich und Central & Eastern Europe (CEE) ernannt. Dieser Schritt ist Teil der Immobilienstrategie, in den wichtigsten internationalen Märkten vor Ort vertreten zu sein. Der gebürtige Däne Thomas Villadsen arbeitet bereits seit vielen Jahren in Osteuropa und war zuletzt CEO der in Belgrad ansässigen MPC Properties. Davor war er General Manager und Senior Vice President bei TK Development mit Sitz in Prag. Die Allianz Gruppe erhöhte ihr internationales Immobilienportfolio im vergangenen Jahr um 8,9 Milliarden Euro auf 56 Milliarden Euro. 5,2 Milliarden Euro wurden dabei in Equity Investments angelegt, 3,7 Milliarden Euro in Immobilienfinanzierungen.

In Österreich kam 2017 das Büroprojekt "The Icon" beim Wiener Hauptbahnhof neu dazu. Es umfasst rund 88.000 Quadratmeter Nutzfläche und wird voraussichtlich Ende dieses Jahres fertig gestellt. “Das neue Büro in Wien ist Teil unserer Strategie, uns kontinuierlich über Regionen und Asset-Klassen hinweg zu diversifizieren und dabei möglichst nahe an unseren Märkten und Assets zu sein“, sagt François Trausch, CEO von Allianz Real Estate. „Nord- und Zentraleuropa spielt dabei unverändert eine wesentliche Rolle in unseren weltweiten Investment- und Asset-Management-Aktivitäten.”