Meldungen | Investmentfonds
12.09.2018

Allianz Global Investors legt Wasser-Fonds auf

Die Luxenburger Variante eines US-Fonds investiert in Unternehmen, die Lösungen für die Wasserknappheit in vielen Weltregionen und die Verbesserung der Wasserqualität anbieten.

Foto: Schmitz/Pixelio

Allianz Global Investors (AllianzGI) hat den Allianz Global Water aufgelegt. Der globale Aktienfonds investiert in Aktien von Unternehmen, die an Lösungen für die Überwindung von Wasserknappheit arbeiten. Bei Frischwasser besteht weiterhin ein strukturelles Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage, das nur durch beschleunigte Investitionen in die bestehende Infrastruktur und Wassertechnologien aufgehoben werden kann. Bevölkerungswachstum, Urbanisierung sowie ein höherer Pro-Kopf-Verbrauch, der mit der Verbesserung von Lebensstandard und Einkommen einhergeht, sind die wichtigsten Faktoren für die steigende Nachfrage nach sauberem Wasser. Bei der Unternehmensselektion konzentriert sich das Portfoliomanagement-Team auf drei Technologie-Bereiche: Wasserversorgung, Wassereffizienz und Wasserqualität. „Der Fonds spekuliert nicht auf steigende Wasserpreise und investiert auch nicht in Wasservorräte“ stellt Andreas Fruschki, Portfoliomanager der Allianz Global Water Strategie klar. „Um eine Stadt oder ein landwirtschaftliches Gebiet mit Wasser zu versorgen, sind große Investitionen entlang der gesamten Wasserversorgungskette erforderlich. Hier können Anleger partizipieren. Steve Berexa, Global CIO Equity von AllianzGI, betont auch die Rolle der Wasserversorung für Unternehmen: „Ein aktiver Ansatz ist ein entscheidender Erfolgsfaktor, um in einem so dynamischen Sektor ein globales Aktienportfolio zu managen. Effiziente Wassernutzung ist im Produktionsprozess vieler Wirtschaftszweige von größter Bedeutung. Daher werden Wasser und verwandte Themen auch sehr intensiv von unseren Portfoliomanagern und Analysten diskutiert, da wir Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren vollständig in unsere Anlageentscheidungen einbeziehen.“ Der in Luxemburg aufgelegte Fonds Allianz Global Water richtet sich an private und institutionelle Anleger. Der Fonds wird von demselben Team verwaltet, das seit zehn Jahren die US-Version des Wasser-Fonds betreut.

Mehr als 1,8 Milliarden Menschen weltweit haben keinen Zugang zu Leitungswasser. Nur wenige Länder haben einen Standard erreicht, bei dem Leitungswasser problemlos getrunken werden kann und ein Brauchwasser in den Wasserkreislauf zurückfließt. Gerade in Schwellenländern sind noch viele Investitionen notwendig. Sammelbrunnen, Pumpstationen, Filtrationslösungen und Abwasseraufbereitung sind nur einige Beispiele für die Ausrüstung, die für den Betrieb des komplexen Systems von Frisch- und Abwasser benötigt wird.