Kommentare & Expertenmeinungen | Marketing, Social Media
04.07.2012

Social Networking für Finanzvertriebe – nun alles online?

Egal welches Magazin oder welche Zeitung man aufschlägt, überall wird über Social Media berichtet. E s stellt sich schnell die Frage, was genau das ist und ob man wie wohl jeder andere auch dort mitmachen sollte.

von Martin Müller

Die Entwicklung

 

Während  es in der Vergangenheit nur Firmenbroschüren gab, so war vor einigen Jahren auf die Homepage nicht mehr zu verzichten. Heute haben viele Unternehmen, auch viele Einzelunternehmer und auch Privatleute ein Profil bei XING, einen Account bei Facebook und auch oft eine Adresse bei  Twitter, dem neuen Kurznachrichtendienst.  Die größte Veränderung: Man kommuniziert mit den anderen Menschen, es geht nicht mehr um eine starre Informationspräsentation wie auf einer Homepage. Dies birgt Chancen und Risiken.  Hier muss man unterscheiden, ob man als Firma einen Firmenauftritt im Social Web plant. Dies erfordert einen Social Media Plan, so dass alle Aktivitäten aufeinander abgestimmt sind. Als einzelner Nutzer erfordert es die Entscheidung, sich die Portale auszuwählen, mit denen man einen Zielen näher kommt und in denen die Zielpersonen (=Kunden, neue Mitarbeiter, Kooperationspartner) zu treffen sind.

 

Chancen und Risiken

 

Zu den Chancen gehört, dass Sie sich eine Online-Reputation aufbauen und insgesamt bekannte r werden. Automatisch werden Sie daher auch neue Kundenanfragen erhalten, wenn andere Menschen wissen, was Sie tun und wenn Sie auch in Bewertungsportalen positiv bewertet sind. Als Unternehmen können Sie mit gezielten Social Media Aktionen erkennen, was der Endkunde wünscht und Sie können auch sehen wenn ggf. schlecht übe Sie geschrieben wird. Oft ist das ja nicht die Schuld des Unternehmens, aber wenn man mit Social Media Monitoring die aktuellen online Diskussionen aufnimmt, kann man schnell reagieren und die Diskussion in die andere Richtung lenken. Damit sind wir aber auch schon bei den Risiken. Wenn Sie nicht schnell genug reagieren, wenn Sie nicht regelmäßig und aktuell Ihre Social Media Kanäle bedienen, so kann der Eindruck schnell negativ werden.

 

Online ist nicht alles

 

Gerade in Dienstleistungs-Brachen kommt es auf persönliche Kontakte an. Eine CD kann man im Internet kaufen und ggf. eine  Risikolebensversicherung auch. Aber eine ganzheitliche Finanzberatung oder eine Unternehmensberatung,  das geht nur persönlich, mit einem Menschen, dem man vertraut. Daher ist meine These, dass man das Internet extrem gut nutzen kann, um einen Kontakt zu knüpfen, und genauso gut, um einen Kontakt zu pflegen, aber der persönliche Beziehungsaufbau dazwischen, das geht eben nur persönlich. Daher nutzen Sie Social Media, um auf sich aufmerksam zu machen und um interessante Termine und Menschen zu finden, welche Sie dann persönlich besuchen, so wie seit eh und je. Im Nachgang können Sie dann mit Hilfe von Social Media die neuen Kontakte binden.  Auch können Sie sich über Social Media vor vereinbarten Terminen extrem gut Informationen suchen, die Sie dann im Smalltalk und zur professionellen Gesprächsvorbereitung nutzen können.

 

Zusammenfassung

 

Es bestehen sehr große Potentiale, besonders in der Dienstleistungsbranche, mit richtigen Social Media Aktivitäten die Reputation zu erhöhen und damit auch das Image und die Neukundenanfragen zu erhöhen. Die Versicherungsbranche, um mal ein Beispiel zu nennen, hat nach meinen Beobachtungen diese Chance noch nicht erkannt bzw. erst sehr wenige Unternehmen sind hier mit den richtigen Maßnahmen am Markt. Das bedeutet, wen Sie nun starten, haben Sie immer noch einen großen Vorsprung vor den Wettbewerben und können sich in einem ständig wachsenden Markt positiv etablieren. Wir haben in der Finanzdienstleistungsbranche  noch unendlich viel Potential mit Hilfe der neuen Social Media Aktivitäten unser Geschäft auszubauen.

In den folgenden Artikeln werde ich die relevanten Social Networks genauer beschreiben.

 

 

 

 

Martin Müller ist Finanzmakler der  SOLUT Financial Consulting AG www.solut-ag.de und Inhaber von Müller Consult: www.muellerconsult.com

 

Seine Tätigkeit bei Müller Consult  um-fasst Vorträge und Seminare zum The-ma Social Media für Finanzvertriebe und die Veranstaltung  von Business-Networking-Events in Köln. Weiterhin ist Martin Müller XING Ambassador in Köln, offizieller XING-Trainer und Dozent der Deutschen Maklerakademie.

 

Als absoluter Praktiker zeigt er in seinen Vorträgen und Seminaren Schritt für Schritt, wie auch Sie Social-Media-Werkzeuge wirklich effektiv nutzen können. Das Motto: „Sie müssen dort sein, wo Ihre Kunden sind.“ Martin Müller, Jahrgang 1974, ist verheiratet und hat drei Söhne.

 

www.muellerconsult.com